Bärenmärkte – Chancen für geduldige Anleger?

103
0
Share:

Von Melanie Rama, Senior Economist, Asset Management von Baloise

An den Finanzmärkten kam es in diesem Jahr zu starken Verlusten. Die meisten Aktienindizes fielen über 20% seit ihren Höchstwerten im Januar und befinden sich somit im sogenannten Bärenmarkt. Jüngst haben sich die Märkte wieder etwas erholt. Wir glauben jedoch nicht, dass es ab jetzt nur noch aufwärts geht. Wie weit nach unten kann es noch gehen und wann kann man wieder investieren? 

Seit den 70er Jahren gab es sieben Episoden, in denen der Weltaktienindex, gemessen am MSCI World TR, über 20% an Wert verlor. Im Schnitt betrugen die Einbussen rund 40 %. Die grössten Verluste, zwischen 50% und 60%, erlebten Investoren angesichts des Platzens der Dotcom-Blase (2000) und der globalen Finanzkrise (2008). Durchschnittlich dauerte es ein Jahr und drei Monate, bis das Kurstief erreicht wurde. Die gute Nachricht ist, dass die Erholungsphase meist mehr als doppelt so lange dauert.

 

Wie schätzt Baloise die Aussichten ein und gibt es einen Lichtblick? Den vollständigen Beitrag finden Sie hier.  

Disclaimer:
Baloise Asset Management AG übernimmt keine Gewähr für die verwendeten Kennzahlen und Performance-Angaben. Der Inhalt der Publikation beinhaltet Meinungen zur Marktentwicklung und dient ausschliesslich zu Informationszwecken und dient nicht der Anlageberatung. Insbesondere stellen die Informationen in keiner Weise ein Kaufangebot, eine Anlageempfehlung oder eine Entscheidungshilfe in rechtlichen, steuerlichen, wirtschaftlichen oder anderen Belangen dar. Es wird keine Haftung für Verluste oder entgangene Gewinne übernommen, die aus einer Nutzung der Informationen entstehen könnten.

Share: