„Bei AWAP schnüren die Vermögensverwalter ihr individuelles Servicepaket nach Bedarf“

543
0
Share:

Interview mit Anne-Sophie Tourrette, Mitbegründerin, AWAP

Von Elsa Floret

Mit seinem modularen Serviceangebot betreut AWAP Ende Dezember 2021 rund fünfzig Vermögensverwalter und strebt bis zum Ende der Abgabefrist der FINMA 2022 etwa einhundert an. Mitgründerin Anne-Sophie Tourrette sieht AWAP nicht nur als Plattform für unabhängige Vermögensverwalter, sondern als ein Forum, bei dem Offenheit und Kooperation im Mittelpunkt stehen.

AWAP wurde vor zehn Jahren von drei Vermögensverwaltern gegründet. Seither haben sich der Plattform rund fünfzig Vermögensverwalter angeschlossen. Wie hat sich das Serviceangebot von AWAP im Lauf der Zeit verändert?
Wir haben immer ein offenes Ohr für die unabhängigen Vermögensverwalter und suchen bei Bedarf nach Lösungen, wobei wir die Verpflichtungen des FINIG und FIDLEG einhalten. Grundsätzlich bieten wir mehrere Dienstleister für einen Service an, damit jeder die Person oder Struktur findet, mit der er eine Wellenlänge hat. Unser Leistungsangebot soll sämtliche Erfordernisse abdecken und gleichzeitig die regulatorischen Anforderungen erfüllen.

Welche Art von Dienstleistung bietet AWAP an?
Neben Serviceleistungen wie Domizilierung, Telefoniedienste, Asset Management usw. kann das Unternehmen oder der Vermögensverwalter je nach dem jeweiligen Bedarf verschiedene Leistungen unserer Partner in Anspruch nehmen, wie zum Beispiel den Pack Création, bei dem AWAP den Vermögensverwalter bei den ersten Formalitäten als unabhängige Gesellschaft unterstützt. Diese Hilfe umfasst unter anderem die Abfassung der Satzung, die Registrierung beim Notar, die Erstellung der Unterlagen für den Bewilligungsantrag, die Entwicklung der Charta und der Werte des Unternehmens und bei Bedarf auch die Entwicklung einer Website als Internetauftritt. Im Pack Directives 2023 sind auch die Ausarbeitung der internen Richtlinien für Compliance, Risikomanagement, Delegierung von Aufgaben usw. enthalten. Der Vermögensverwalter kann sich sein eigenes Paket nach Bedarf selbst schnüren.

Warum ist AWAP für Vermögensverwalter attraktiv?
Wir bieten ein einfaches und kostengünstiges Angebot, das ihr verwaltetes Vermögen nicht belastet und das insbesondere auch die Beteiligung an einem genossenschaftlichen System und Networking sowie die Identifikation skalierbarer Lösungen ermöglicht.  Massgeschneiderte Serviceleistungen, verlässliche Partner und vor allem – ein modulares Leistungsangebot.

In diesem Bereich gibt es einige Wettbewerber – zahlreiche Plattformen, vor allem in Genf…
Wir sind keine Plattform! Uns ist das Konzept des Forums lieber. Im Gegensatz zu Plattformen belasten wir die Margen der Vermögensverwalter für das verwaltete Vermögen nicht. Zudem können sie ihre Dienstleister selbst wählen und ihre eigenen Entscheidungen treffen. Sie zahlen ein Abonnement für den Zugang zu Dienstleistern, die zum Forum und profitieren von Vorzugstarifen.

Sie streben rund einhundert Mitglieder und die Konformität aller Ihrer Mitglieder bis zum Ende der Abgabefrist der FINMA 2022 an. Werden Sie dieses Ziel erreichen?
Davon gehen wir aus. Es mag optimistisch klingen, doch wir sind überzeugt, dass unser auf Offenheit und Kooperation beruhendes Modell des Forums für unabhängige Vermögensverwalter ist.

Wo sehen Sie als Unterstützer der Vermögensverwalter die grössten Schwierigkeiten, mit denen sie bei diesem Unterstellungsverfahren konfrontiert sind?
Die grösste Schwierigkeit besteht darin, die Formalitäten in Angriff zu nehmen und über alle erforderlichen Elemente zu verfügen. Als erster Schritt muss man Zugriff auf erstklassige Dienstleister haben. Im zweiten Schritt können Vermögensverwalter von den Erfahrungen anderer Kollegen profitieren, um die Unterlagen zu vergleichen und bestmöglich gerüstet zu sein.

Stellen Sie angesichts der am 30. Juni 2022 endenden Abgabefrist bei den Aufsichtsorganisationen eine Zunahme der Einreichungen von Unterstellungsgesuchen der Ihnen angeschlossenen Vermögensverwalter fest?
Einige Mitglieder haben bereits ihre Bewilligung erhalten. Andere wiederum stehen kurz vor der Einreichung ihrer Anträge, während die grosse Mehrheit derzeit mit den Antragsunterlagen beschäftigt ist. Wir sind in Aktion getreten und unterstützen unsere Mitglieder, damit sie ihre Anträge bei den Aufsichtsorganisationen vor Ablauf der Deadline am 30. Juni 2022 einreichen können.

Die 47 Vermögensverwalter von AWAP verwalten 2,3 Milliarden Franken. AWAP gibt für die Mitgliedschaft auf der Plattform keine Mindesthöhe für das verwaltete Vermögen vor. Nehmen Sie auch neu gegründete Vermögensverwalter an?
Ja, wir nehmen immer auch neu gegründete Vermögensverwalter an Bord. Sie stellen zwar nicht die Mehrheit, doch die Vermögensverwalter, die 2022 loslegen, freuen sich schon darauf, die administrative Seite beiseite zu schieben und sich „nur“ ihrem eigentlichen Beruf widmen zu können. Ende Dezember unterstützen wir mehr als fünfzig Mitglieder.

Ist Ihr Forum Genfer Vermögensverwaltern vorbehalten?
Keinesfalls! Zu unseren Mitgliedern gehören Unternehmen und Vermögensverwalter mit Sitz in Genf sowie in den Kantonen Waadt und Wallis. Unsere Infrastruktur und technologischen Tools im Dienste der Vermögensverwalter des Forums erleichtern ihre tägliche Arbeit, unabhängig von ihrem Standort. Egal, ob sie die Berge lieben oder das Meer – sie haben Zugang zu sämtlichen Tools für die gesicherte Interaktion mit ihren Kunden. Eines unserer Mitglieder befindet sich übrigens in Portugal.

Muss man für eine Mitgliedschaft bei AWAP einen Mietvertrag unterzeichnen, auch wenn man kein physisches Büro in Genf nutzt und lieber von zuhause aus arbeiten will?
Vermögensverwalter brauchen für die Mitgliedschaft im Forum keine Mieter in der Rue du Mont-Blanc Nummer 4 zu sein. Einige sind bei uns im Gebäude, andere wiederum haben ihre eigenen Räumlichkeiten. Auf Wunsch können sich Vermögensverwalter einfach bei AWAP domizilieren und bei Bedarf auch gerne einen unserer Besprechungsräume nutzen.

 

Anne-Sophie Tourrette verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung, die sie bei den grössten schweizerischen und internationalen Bankengruppen in New-York, Paris, Luxemburg und Genf gesammelt hat. 2007 wurde sie unter 100 europäischen Experten aus dem Finanz-, Anlageberatungs- und Vermögensverwaltungsbereich zum „Citywealth Platinium Advisor“ nominiert.
2008 gründete sie die unabhängige Vermögensverwaltungsstruktur AdvisorOne. Mit drei Teilhabern gründete sie 2011 AWAP, eine Service-Community für Vermögensverwalter. Seit 2019 betreut sie Frauen in puncto Finanzen mit Schulungsprogrammen in Form von Webinaren, Masterclasses und privat organisierten Kursen.

Share: