“Der persönliche Kontakt zu den UVVs bleibt für uns immer eine Priorität”

582
0
Share:

Interview mit Christoph Bütikofer, Mitglied der Geschäftsleitung der Bank CIC (Schweiz) AG

Von Elsa Floret

Die Zusammenarbeit mit unabhängigen Vermögensverwaltern ist ein strategisches Segment der Geschäftstätigkeit der Bank CIC, Schweiz, welches sie im Zuge der digitalen Transformation weiter ausbauen will. Der unabhängige Vermögensverwalter wird sich auf seine Stärken konzentrieren und gleichzeitig als Vermittler für Leistungen fungieren, die er nicht selbst für den Kunden erbringen kann oder will, so Christoph Bütikofer, Mitglied der Geschäftsleitung der Bank CIC (Schweiz) AG.

Wie positioniert sich die CIC Bank im Hinblick auf die Digitalisierung bei Dienstleistungen, Datenströmen und Investitionen?
Wir verfügen über eine hervorragende digitale Basis mit digitalen Produkten, digitalem Self-Onboarding für Privatkunden und der Möglichkeit, selbstständig weitere Produkte online zu eröffnen. Alle digitalen Basisleistungen finden sich in unserer E-Banking Plattform “CIC eLounge”. Dort können Kunden z.B. selbständig User-Rechte vergeben, Konti eröffnen oder das Multibanking im Zahlungsverkehr nutzen. Unser rein digitales Produkt cleverinvest ermöglicht den unkomplizierten Vermögensaufbau; Kunden wählen aktuelle Anlagethemen und deren Gewichtung selber aus. Während der Kunde bei cleverinvest die Vermögensverwaltung gemäss seinen Vorgaben der Bank überlässt, setzt er bei CleverCircles auf die Schwarm-Intelligenz der Community. Mit CleverCircles kann er seine Markterwartungen in einem privaten Anlagekomitee abstimmen und vergleichen.
Mit unserem New Swiss Banking Ansatz verschmelzen wir traditionelles Banking mit innovativen digitalen Lösungen, sowohl inhouse als auch durch Partnerschaften. Dabei geht es nicht nur um Automatisierungen, Prozessoptimierungen oder die Adaptionen neuer Technologien. Mit unserem Partner Stableton können Kunden bereits mit wenig Kapital in Private Markets investieren, was Direktbeteiligungen in nicht kotierte Unternehmen, Pre-IPO-Firmen oder in Sachanlagen erlaubt. Im Immobilien-Bereich ermöglichen wir mit Property Captain das Bieten auf Einfamilienhäuser, die noch nicht auf dem Markt sind oder mit rent-to-buy die Miete eines Wunschobjekts mit gleichzeitigem Vermögensaufbau für den späteren Erwerb.
Im Geschäft mit unabhängigen Vermögensverwaltern liegt der Fokus nach wie vor stark auf dem persönlichen Kontakt. Im Austausch mit unseren UVV prüfen wir, wie wir diese im Rahmen der Digitalisierung noch besser unterstützen können.

Hat die CIC Bank Pläne im Bereich Krypto-Assets?
Das Thema der digitalen Vermögenswerte ist hochinteressant und kann das Anlegen in exklusiven Bereichen nicht nur günstiger machen, sondern auch demokratisieren. Die Bank investiert laufend in innovative und zukunftsorientierte Projekte, so auch im Bereich von Digital Assets. Unsere Asset Manager interessieren sich für die Blockchain-Technologie dahinter und verfolgen Anlageprodukte von vertrauenswürdigen Banken, die in Unternehmen investieren, welche an Geschäftsmodellen im Zusammenhang mit der Technologie arbeiten oder bereits damit aktiv sind.

Wie wird der Beruf des unabhängigen Vermögensverwalters Ihrer Meinung nach in fünf Jahren aussehen?
Die neuen Regulierungen (FINIG und FIDLEG) werden bestimmt ihre Spuren hinterlassen. Kooperationen und die Delegation von Aufgaben, die nicht das Kerngeschäft des UVV ausmachen, sind mögliche Szenarien, mit denen sich ein unabhängiger Vermögensverwalter auseinandersetzen muss. Natürlich wird die Digitalisierung allgemein einen starken Einfluss haben. Der UVV wird sich so aufstellen, dass er sich auf seine Stärken fokussieren kann und als Enabler für die Kunden diejenigen Dienstleistungen ermöglicht, die er nicht selbst erbringen kann oder will.

Wie hoch ist der Anteil des durch UVV betreuten Assets bei der Bank CIC?
Die Zusammenarbeit mit UVV ist ein strategisches Segment unserer Geschäftstätigkeit. Der durch unabhängige Vermögensverwalter verwaltete Anteil liegt zwischen 10 und 15% des gesamthaft durch die Bank verwalteten Vermögens.

Planen Sie die Einrichtung einer eigenen Abteilung für unabhängige Vermögensverwalter?
Die Bank CIC legt grossen Wert auf ihre dezentralen Kompetenzen, um die UVV-Beziehungen optimal zu betreuen. Wir arbeiten mit allen unabhängigen Vermögensverwalter Kategorien zusammen. Unsere UVV schätzen die Nähe zu einem Ansprech- und Sparringspartner vor Ort, welcher sie bei der ganzheitlichen Betreuung ihrer Kunden unterstützen kann. Kundenberater für die UVV werden zentral bezüglich der regulatorischen und strategischen Elemente unterstützt. Zusätzlich können Spezialisten bei Themen wie Nachfolgeplanung, Mergers & Acquisition, Unternehmensbewertung oder zum Beispiel auch bei der Vermittlung eines Weingutes unterstützen.

Christoph Bütikofer ist Mitglied der Geschäftsleitung der Bank CIC (Schweiz). Der studierte Betriebswirt steht seit 2011 im Dienst der Bank CIC, wo er neben seiner Funktion als Regionenleiter Deutschschweiz/Tessin auch das internationale Private Banking verantwortet. Zuletzt war er als Direktor in einem Family Office für die Geschäftsentwicklung zuständig. Davor war er stellvertretender Leiter des Art Banking bei einer Grossbank und massgeblich am Erfolg der gleichnamigen Dienstleistung beteiligt. Ausserdem leitete er als Finanzdirektor unter anderem wichtige Auslandstöchter des Pharmaunternehmens Roche.

Share: