Optimierung des Kundenservices und Automatisierung von Front-to-Back Office-Aufgaben von Vermögensverwaltern mit WealthTech

Share:

Interview mit Luis Ugedo, Managing Director für die EMEA-Region, Masttro Switzerland AG

Luis Ugedo, Managing Director bei Masttro für die EMEA-Region, spricht mit Sphere über seine preisgekrönte Global Wealth-Technology und darüber, warum sich Masttro von anderen Wealth Technology-Anbietern abhebt.

Was ist das Kerngeschäft von Masttro und was unterscheidet Sie von anderen Wealth Technology-Anbietern?
Masttro liefert leicht verständliche und interaktive Ansichten des gesamten Vermögens für eine völlig transparente Darstellung der gesamten Bilanz des Unternehmens des Vermögensbesitzers, der Bankbeziehungen und des Gesamtvermögens, unabhängig von Umfang oder Komplexität. Dank komplexer Tools für interaktive Portfolioanalyse, Portfolioverwaltung, Reporting, Compliance und weiteren Angeboten hat sich Masttro als bewährter Technologiepartner für Vermögensverwalter weltweit etabliert.
Unsere Gründer verstehen die Probleme, mit denen Vermögensbesitzer und ihre Finanzberater vor der Gründung von Masttro vor über dreissig Jahren aus erster Hand konfrontiert waren, voll und ganz. Deshalb haben sie im Jahr 2010 die voll integrierte Wealth Intelligence-Plattform Masttro aufgebaut, die auf der Perspektive des Vermögensbesitzers beruht. Mittlerweile wird Masttro jedes Jahr von der Branche für seine Innovationen ausgezeichnet, die über zehntausend Familien in 28 Ländern einschliesslich der Schweiz zugute kommen.
Modernste Cyber- und Datensicherheitsprotokolle, die militärischen Anforderungen genügen, sowie die eingeschränkte Sichtbarkeit der Kundendaten bilden die Basis von Masttro und gewährleisten einen lückenlosen Datenschutz. Dieser Schutzstandard ist ein exklusives Merkmal von Masttro, und wir sind der Ansicht, dass er Teil eines neuen Standards in der Wealth-Technologie werden sollte.

Welche wesentlichen Herausforderungen mussten Sie bewältigen, um Ihren heutigen Standard zu erreichen?
Bei Masttro ist die Sicherheit, Qualität und Integrität der Daten schon immer eine absolute Priorität gewesen.  Ein anfängliches Problem war die Entwicklung einer eigenen Technologie, mit der wir direkte und schnelle Server-to-Server-Verbindungen mit jedem Finanzinstitut weltweit aufbauen können.  Dieser Prozess ist inzwischen erfolgreich abgeschlossen, so dass wir uns mit über 450 Depotbanken in den 28 Ländern, in denen unsere Kunden ansässig sind, verbinden können. Wir haben uns für die interne Entwicklung dieser Technologie statt für einen externen Aggregator entschieden, um den Schutz und die Genauigkeit der Informationen unserer Kunden in unserem automatischen Abstimmungsverfahren sicherstellen zu können.

Welchen Beitrag haben Ihre Kollegen zum Erfolg Ihres Unternehmens geleistet?
Masttro besteht aus einem internationalen Team mit umfassender Erfahrung für globale Private Banking-Transaktionen, die Betreuung von Family Offices und vermögenden Privatpersonen sowie die Entwicklung innovativer technischer Lösungen für führende Institutionen. Wir sind ein sehr engagiertes Team und tun unser Möglichstes, damit unsere Kunden in der ganzen Welt in kürzester Zeit fundierte, datenbasierte Entscheidungen für ihren Nachlass und künftige Generationen treffen können.

Wie wollen Sie in einer schnell wachsenden und schwierigen Region wie Europa künftig ihren Spitzenplatz behaupten?
Die Stärke von Masttro liegt in der Aggregation von Daten, insbesondere von Nicht-Finanzdaten und Sammlerstücken – dieses exklusive Angebot wird auch weiterhin ein Schwerpunkt unserer Innovations-Roadmap sein.  Dank der jüngsten Fortschritte im Bereich KI und Machine Learning können wir Funktionen in unsere Plattform integrieren, die unseren Kunden stundenlange manuelle Eingaben ersparen.  Ein optimaler Service in den Bereichen Onboarding, Schulung und Support für unsere Kunden ist für Masttro auch künftig eine Top-Priorität.

Wie haben Ihr Unternehmen und Ihr Geschäftsmodell die Pandemie überstanden?
Angesichts der Verunsicherung unserer Kunden während der Pandemie blieb unser Team auf Kurs, d.h. wir haben unseren Kunden weiter fundierte und datengestützte Entscheidungen ermöglicht. Wir bieten unseren Kunden auch weiterhin unübertroffenen Mehrwert. Darüber hinaus sind wir dank unserer neuen Kompetenzen führend in der Branche, denn in den Bereichen ‚Künstliche Intelligenz‘ und ‚Maschinelles Lernen‘ haben wir Fortschritte erzielt, mit denen wir die Automatisierung und die Effizienz steigern können.
Die Pandemie führte zu einer erhöhten Nachfrage seitens unabhängiger Vermögensverwalter, die ihre Technologie für eine bedarfsorientierte und datenbasierte Entscheidungsfindung modernisieren wollen. Wir konnten unser pragmatisches Onboarding und unseren Kundenservice virtuell skalieren und so den Anforderungen unserer Kunden – Vermögensbesitzer, Single- und Multi-Family Offices, unabhängige Vermögensverwalter, Privatbanken und internationale Finanzinstitutionen – weltweit gerecht werden.

 Sind Ihre Alleinstellungsmerkmale wichtiger für Ihr Unternehmen geworden? Sind sie noch immer vorhanden?
Angesichts der immer komplexeren Beschaffung von Finanzinformationen wollen wir Vermögensbesitzern und ihren Finanzberatern mehr Klarheit bieten, damit sie erneut das Steuer übernehmen können. Da wir uns mit über 450 Finanzinstitutionen in der ganzen Welt verbinden und nicht-finanzielle Vermögenswerte erfassen können, erhalten unsere Kunden praktisch in Echtzeit einen vollständigen Überblick über ihr Gesamtvermögen.
Auf den herausragenden Kundenservice von Masttro kann unser globales Team besonders stolz sein. Jede unserer Interaktionen mit Kunden ist durchdacht, zielorientiert und pragmatisch. Unsere Kunden betrachten uns als zuverlässigen Technologiepartner, der in ihren langfristigen Erfolg investiert.

Woher stammen Ihre Inspirationen und Ideen?
Wenn wir Innovationen entwickeln, schauen wir nicht, in welche Richtung die Branche sich entwickelt und welche Trends aktuell sind, sondern denken uns vielmehr in die zukünftigen Sorgen und Anforderungen unserer Kunden hinein.  Bei der Konzipierung der Plattform stehen für unsere Ingenieure die Erfahrung und der Komfort unserer Kunden im Vordergrund.

Haben Sie abschliessend noch einen Tipp für Vermögensverwalter, die ihre WealthTech modernisieren wollen?
Automatisierte Echtzeit-Transparenz sollte redundante und fehleranfällige Abläufe ersetzen, etwa die Tastatureingabe in Excel. Wir hoffen, dass wir diejenigen inspirieren, die Technologie zur Optimierung ihrer Geschäftsprozesse nutzen und technologische Lösungen für ihre individuellen Anforderungen erkunden wollen. Es ist eine grosse Genugtuung für unser Team, wenn unsere Kunden an jedem Ort der Welt ohne grossen Zeitverlust fundierte und datengestützte Entscheidungen treffen können.

Luis Ugedo ist bei Masttro als Managing Director bei Masttro für Europa, den Mittleren Osten und Afrika zuständig. Er leitet die internationale Verwaltungszentrale von Masttro in Zürich und führt das Team bei der Ausweitung und der Betreuung der Kundenbasis von Masttro in der Region. Ugedo bringt über 10 Jahre Erfahrung im Relationship Management für vermögende Familien im Schweizer Private Banking mit und ist mit den Anforderungen vermögender Familien und den Institutionen, die diesen Markt bedienen, bestens vertraut.
Masttro ist der Standard im Bereich globale Wealth Technology-Lösungen für Family Offices, Vermögensverwalter, Privatbanken und viele mehr. Auf der Plattform können Kunden ihr Datenvolumen bewältigen, ihre Analyse-, Kontroll- und Reporting-Kapazitäten optimieren und gleichzeitig höchste Sicherheitsstandards erfüllen.
Unter der Leitung von Luis Ugedo hat sich das Wachstum von Masttro in der EMEA-Region beschleunigt. So wurde Masttro 2019 mit dem WealthBriefing European Awards für die „Best Client Reporting Solution“ und „Best Cyber Security“ ausgezeichnet und 2017 bei den WealthBriefing Swiss Awards für seine „Innovative Client Solution” gekürt.

Share: