„Wir haben ein Portfolio mit einer echten „All-in-One“-Lösung“

177
0
Share:

Interview mit Thibault Bürki, Chief Executive Officer, Haute Capital Partners

In dieser neuen Rubrik stellt SPHERE Ihnen Schweizer Asset Manager mit Boutique-Strategie vor, die sich auf Private Markets und nicht-börsenkotierte Assets spezialisiert haben. Dazu gehört auch Haute Capital…

Wie würden Sie Ihren Aktionsradius heute definieren?
Unser Aktionsradius ist ziemlich umfangreich und unsere Sektoren passen sehr gut zusammen. Wir sind in verschiedenen Investmentbereichen aktiv, die eine starke Diversifikation ermöglichen und zur Erzielung einer soliden Performance beitragen – und dies in unsicheren Zeiten, wie wir sie derzeit erleben. Immobilien, in langfristig investierte Portfolios mit börsenkotierten Anlagen, Private Equity und Blockchain mit ihrer innovativen Dimension – unser Portfolio ist für Anleger eine echte „All-in-One“-Lösung.

Welche Meilensteine haben die Entwicklung von Haute Capital seit der Gründung 2017 abgesehen vom Börsengang im vergangenen Mai geprägt?
Die wichtigste Etappe war der Übergang von einem Unternehmen, das sich auf Private Equity als Basis-Geschäftsmodell spezialisiert hat, zu einer Gesellschaft für Direktanlagen. 2019 beschlossen wir auf Anfrage mehrerer Investoren, eine diversifizierte Strategie für gemeinsame Investments anzubieten. Daraufhin beschlossen wir die Öffnung des Kapitals von HCP für neue Aktionäre.

Welche grossen Projekte wollen Sie in den nächsten Jahren in Angriff nehmen?
Derzeit führt Haute Capital eine Kapitalerhöhung durch. Das ist für mich die logische Konsequenz unseres erfolgreichen Börsengangs im Frühjahr und der hohen Nachfrage, die dadurch entstanden ist. Wir wollen unser Investitionsvolumen verdoppeln und haben mehrere Projekte im Auge, insbesondere im Immobiliensektor. Darüber hinaus verfügen wir über ein Team für die Entwicklung von Algorithmen, mit denen wir einige unserer Marktstrategien automatisieren können.
Wir sind sehr schnell von einem sehr „privaten“ Unternehmen, das nicht wirklich mit der Aussenwelt kommuniziert hat, zu einem börsenkotierten Akteur mutiert, und setzen nunmehr erhebliche Ressourcen für Kommunikation und Marketing ein, um unsere Sichtbarkeit zu erhöhen.

Auf welche Investitionen konzentrieren Sie sich derzeit?
Uns interessieren grundsätzlich Innovationen, die Entwicklung von Immobilienprojekten und weitere Blockchain-basierte Projekte. Unser wichtigstes Ziel ist ein diversifiziertes Portfolio, das unabhängig vom makroökonomischen Umfeld eine Rendite generieren kann.

Wie setzt sich das Portfolio von Haute Capital heute zusammen?
Angesichts der Rahmenbedingungen setzen wir derzeit auf ein Höchstmass an Liquidität.
Das investierte Portfolio besteht vor allem aus 27% Immobilien, 15% Private Equity – diese Position werden wir aufgrund ihrer Illiquidität nach und nach reduzieren – 8% Cash und 50% langfristigen börsenkotierten und Blockchain-Investments.

Nach seinem Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften in Genf arbeitete Thibault Leroy Bürki für verschiedene Risikokapitalgesellschaften in der Region Zürich. Im Laufe der Jahre sammelte er umfangreiche Erfahrungen im Finanz- und Börsensektor (Private Equity und andere). Es folgte eine Karriere in London bei Capital Grey Partners Ltd, wo er sich auf die Finanzierung verschiedener Start-ups und Referenzprojekte konzentrierte. Einige Mentoren in der Finanzbranche haben seinen Karriereweg geprägt und es ihm ermöglicht, sich alle notwendigen Kenntnisse anzueignen, um 2017 sein eigenes Finanzunternehmen zu gründen: Haute Capital Partners.
Thibault Leroy Bürki ist auch Verwaltungsratspräsident von Winhomes Immobilien, einem Unternehmen, das im Kauf/Verkauf von Immobilien in der Schweiz tätig ist.


Bezeichnung der Gesellschaft: Haute Capital Partners
Adresse: Hans-Hugi-Strasse 2a, 2502 Biel/Bienne
Website: www.hautecapitalpartners.com
Gründungsdatum: Dez. 2017
Expertise: Immobilien, Private Equity, Blockchain, Börse
Verwaltetes Vermögen: <10 Millionen

Share: