«Wir wollen gemeinsam mit den Kunden neue Anlageklassen entwickeln»

Share:

GenTwo kann seit der Gründung auf eine erfreuliche Geschäftsentwicklung zurückblicken. Im April 2022 wurde die Schwelle von zwei Milliarden USD Assets under Service erreicht. Verantwortlich ist die stark steigende Nachfrage nach neuen Assets. Gleichzeitig leistete GenTwo einen wesentlichen Beitrag bei der Digitalisierung der Wertschöpfungskette und der Entwicklung eines Ökosystems.

Die Geschäftsdynamik von GenTwo nahm seit der Unternehmensgründung vor gut vier Jahren – trotz anhaltend grassierender Covid-Krise – progressiv Fahrt auf. Betrugen die Assets under Service Ende Dezember 2019 noch 300 Millionen USD, übertrafen sie im März 2021 schon eine Milliarde USD. Im April 2022 knackte das erfolgreiche Zürcher FinTech schliesslich die wichtige Zweimilliarden-USD-Marke und unterstrich so seine Marktführerschaft im Bereich innovativer Emissionslösungen.

Der Grund für das rasante Wachstum ist das anhaltend hohe Interesse von institutionellen Kunden am Angebot des Schweizer Fintechs. Assetmanager, Banken, Venture Capital-Investoren und (Multi-) Family Offices können durch eine eigens für sie etablierte Emissionsplattform Tracker-Zertifikate, aktiv gemanagte Zertifikate (AMC) und Credit-linked Notes (CLN) mit einer Schweizer ISIN versehen und direkt auf den Markt und in die konventionellen Portfolien ihrer Kunden bringen. Unternehmen, wie Aquila, SEBA, Incore Bank, Marcuard Heritage, Stableton, CAT Financial Products – für sie alle hat GenTwo B2B-Plattformen aufgebaut und erweitert, und so für Ihre Kunden neue Investitionsmöglichkeiten geschaffen, in alle Vermögenswerte zu investieren.

Inzwischen ist die Anzahl Plattformen, die GenTwo für seine institutionelle Kundschaft errichtet hat, auf über 200 gestiegen. Im Laufe des Jahres 2021 verzeichnete GenTwo dabei einen Zuwachs von 60%. Das Tochterunternehmen GenTwo Digital, also der Bereich von GenTwo, mit dessen Lösung institutionelle Kunden digitale (blockchainbasierte) Assets verbriefen, brachte es im selben Zeitraum sogar auf ein Plus von 160%. Die Zahl der Produkte, die insgesamt über die Emissionslösung von GenTwo lanciert wurden, wuchs im 2021 um 82% (bei GenTwo Digital um 200%) auf mehr als 700 an.

«Der Fantasie und Innovationsfähigkeit sind keine Grenzen gesetzt, wie die jüngste Vergangenheit zeigt,» sagt Gründer und CEO von GenTwo, Philippe Naegeli. «Von Wein, ESG, Private Equity, Private Debt bis hin zu allen Crypto-Investments und dem Metaverse – unserem Ziel, alle Assets investierbar und bankfähig machen, sind wir recht nahe gekommen.» 2022 lancierte GenTwo etwa gemeinsam mit InCore Bank und CAT Financial Products einen Tokenized Tracker auf Aktien der Partners Group. Damit wird es erstmals möglich, in einen digitalen Vermögenswert zu investieren, der einen Schweizer Blue Chip repräsentiert.

Mit dem CRIptonite Metaverse Real Estate AMC ist schliesslich wurde eben das erste digitale Immobilienzertifikat der Welt lanciert. GenTwo Digital, Exclusible und Criptonite haben sich mit dem Ziel zusammengeschlossen, institutionellen und professionellen Anlegern die Möglichkeit zu geben, das Metaverse in ihr Portfolio aufzunehmen. Die Feier der Markteinführung des neuen Zertifikats, wurde standesgemäss im Metaverse gefeiert.

Für Finanzintermediäre stellt sich immer mehr die Frage, woher die Innovationen beziehen. Gemeinsam mit GenTwo können sie neue Investitionen einfach strukturieren und den Lebenszyklus über die GenTwo Pro Plattform verwalten. Sie haben die Möglichkeiten, aktiv am Aufbau des noch jungen Ökosystems zu partizipieren. Im Hinblick auf eine neue Generation von digital affinen Kunden bietet sich hier ein entscheidender Vorteil.

Dank dem GenTwo-Ökosystem wird den Kunden auch der Austausch untereinander ermöglicht. Sie können so Erfahrungen austauschen und werden in diesem Austausch potenziellen Partner oder Kunden. Das Fintech wird so zum Brückenbauer: Eine eigens entwickelte Event-Plattform – AssetRush – ermöglicht die Präsentation von Produkten und Lösungen vor einer internationalen Commuity.

AssetRush und SPHERE sind kürzlich eine Medienpartnerschaft eingegangen. Ziel ist es, die unterschiedlichen Zielgruppen miteinander zu verknüpfen. Das nächste AssetRush-Event findet am 15. Juni 2022 statt. Wir würden uns freuen, wenn wir Sie als Teilnehmer begrüssen könnten.

Share: