• Interview mit Arne Zeidler
  • Gründer & CEO
  • Zeidler Group

„Die Komplexität und Vielfalt der regulatorischen Anforderungen nimmt stark zu“

Die Zeidler Group, der deutsche Anbieter von Dienstleister für Asset Manager, hat den Schritt in die Schweiz bekannt gegeben. Diese strategische Entscheidung geschieht vor dem Hintergrund eines steigenden Bedarfs und widerspiegelt die Bedeutung des Schweizer Markts für Ausländische Asset Manager, wie Arne Zeidler im Gespräch erwähnt.

Welche Motivation steckt hinter dem Markteintritt in die Schweiz?

Unser Kundenstamm setzt sich aus über 200 internationalen Asset Managers zusammen, die überall auf der Welt verteilt ihren Sitz haben. Schon in der Vergangenheit sind viele unserer Kunden an uns herangetreten und haben uns gefragt, welchen Vor- und Nachteilen sie bei der Zusammenarbeit mit Schweizer Vertretern begegnen könnten, und was sie bei der Auswahl des richtigen Dienstleisters beachten sollten. Auch wurden wir in diesem Zusammenhang des Öfteren gefragt, warum wir diesen Service nicht neben unseren anderen Dienstleistungen wie zum Beispiel grenzüberschreitenden Fonds-Registrierungen, Facilities Agency in EU/EWR und internationale Rechtsberatung anbieten.

Was soll ein solcher One-Stop-Shop für Asset Manager bieten?

In der komplexen Welt von Asset Managern und ihrer strategischen Marketingausrichtung in der Schweiz ist es vorteilhaft, einen Schweizer Vertreter zu haben, der mehr als nur die Grundlagen bietet. Ein Partner, der zusätzliche internationale Dienstleistungen offeriert, kann Abläufe optimieren, die Notwendigkeit mehrerer Dienstleister verringern und die Markteinführungszeit neuer Produkte verkürzen. Es geht für unsere Kunden darum, einen Partner zu haben der ihre Werte teilt, ihre Strategie versteht und eine umfassende Bandbreite von Dienstleistungen anbietet, die ihre Reise auf den Schweizer Markt effizienter und erfolgreicher macht.

Was sind die Herausforderungen für einen Asset Manager heute im Bereich Registrierung von Fonds?

Der Bedarf an Fondsregistrierungen geht weit über den Europäischen Pass hinaus. Zu den zentralen Schwierigkeiten zählen die Komplexität und Vielfalt der regulatorischen Anforderungen in verschiedenen Ländern. Die Notwendigkeit, sich an Vorschriften wie AIFMD, UCITS, MIFID, ESG, und nationale Gesetze zu halten, erfordert umfangreiche Compliance-Massnahmen. Die Verwaltung von Dokumenten, die Erstattung und Einreichung von Berichten und die fortwährende Anpassung an sich verändernde Vorschriften beanspruchen erhebliche Ressourcen. Die Diversifizierung von Anlageprodukten und der Eintritt in neue Märkte erhöhen den Registrierungsaufwand zusätzlich. Die Einführung effizienter technologischer Lösungen ist unumgänglich, um diesen Prozess zu optimieren und Risiken zu minimieren.

Sie sind eine Anwaltskanzlei und ein technischer Dienstleister zugleich. Welche Philosophie steckt dahinter?

Kund profitieren vom fachlichen Wissen sowie von unserer technischen Expertise. Immer mehr Kunden nutzen uns von der Auflegung des Fonds, zum Beispiel in Luxembourg, bis hin zum internationalen Vertrieb in einer grossen Anzahl von Ländern sowie für die Erstellung sämtlicher Dokumente, Berichte und Formate. Die Schweiz stellt dabei nur einen, wenngleich wichtigen, Baustein dar. Es liegt auf der Hand, dass ein Unternehmen, das den Fonds als Anwaltskanzlei aufgelegt hat, Boardmeetings organisiert und protokolliert, Transaktionskosten berechnet und KIDs erstellt, alle Informationen und Unterlagen hat, um auch die Aufgaben des Schweizer Vertreters mit abzudecken. Hieraus ergeben sich ungeahnte Effizienzvorteile für unsere Kunden.

 

Sie sind international aufgestellt, in 80 Ländern vertreten und seit 2023 mit eigener Präsenz in den USA. Was sind die Vorteile dieses Netzwerks? .

Ich kann ihnen ein Beispiel nennen: Die Ausgangslage für einen amerikanischen Asset Manager, der Fragen zur Schweiz hat und einen Schweizer Vertreter benötigt. Unser internationales Netzwerk bietet aber auch sonst Vorteile: Mittlerweile umfasst unsere Softwareentwicklungsabteilung mehr als 30 Entwickler. Hier sind wir permanent auf der Suche nach neuen technischen Lösungen. Dabei bildet sich verstärkt auch echte Expertise im Bereich der sogenannten Large Language Models heraus, die im Rechts- und Compliance-Bereich unglaublich gut einsetzbar sind. Diese Entwicklungen werden auch in unserem Vertretergeschäft zum Einsatz kommen.

 

Arne Zeidler

Zeidler Group

Arne Zeidler, ein deutscher Rechtsanwal, ist der Gründer und CEO der Zeidler Group. Seine anwaltliche Karriere begann er bei Clifford Chance in Frankfurt. Im Jahr 2008 gründete er die heutige Zeidler Group zunächst als spezialisierte Anwaltskanzlei für den Bereich grenzüberschreitendes Investmentfondsrecht. Seitdem hat er als CEO der Zeidler Group das Unternehmen zu einem internationalen Anbieter von Rechts- und Compliancedienstleistungen für Vermögensverwalter ausgebaut.

 

    Sie werden auch mögen

    Sphere

    The Swiss Financial Arena

    Seit der Gründung im Jahr 2016 unterstützt und vernetzt SPHERE die Community der Schweizer Finanzbranche. SPHERE ermöglicht den Austausch, sei es mit dem vierteljährlich erscheinenden Magazin, den beiden Sonderausgaben für institutionelle Anleger, der Website, den Newsletter und den Veranstaltungen, die das ganze Jahr hindurch durchgeführt werden. Toutes les parties prenantes de la finance, l’un des plus importants secteurs économiques de Suisse, ont ainsi à leur disposition une plateforme où il leur est possible d’échanger, de s’informer et de progresser.

    Rue Barton 7
    Case postale 1806
    CH-1211 Genève 1

    P +41 22 566 17 31

    © 2023 Sphere Magazine

    Website erstellt von Swiss House of Brands